Impressum

SVS Stadtwerke Verbund Südniedersachen

 

c/o Stadtwerke Einbeck GmbH
Grimsehlstraße 17
37574 Einbeck

 

Telefon: 05561 942-0
Telefax: 05561 942-211
E-Mail: info@stadtwerke-einbeck.de

 

Geschäftsführer: Bernd Cranen

Handelsregister: HRB-Nr. 131188, Amtsgericht Göttingen

USt.-Ident-Nr: DE813078401

 

Haftungsausschluss

Inhalt:

Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen uns, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern uns kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Wir behalten es uns ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne Ankündigung zu verändern oder einzustellen.

 

Verweise:

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb unseres Verantwortungsbereiches liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem wir von den Inhalten Kenntnis haben und es uns technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Wir erklären daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Wir haben keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten / verknüpften Seiten. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

Urheber- und Kennzeichenrecht:

Wir sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten, selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für selbst erstellte Objekte bleibt allein bei uns. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Fotos und Texte in anderen Publikationen ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

 

Rechtswirksamkeit:

Dieser Haftungsausschluss ist Teil des Internetangebotes. Sofern Teile oder Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 


 Strom

Unterdeckungen im Juni: Jetzt greift die BNetzA durch 

  

Die Ungleichgewichte im deutschen Stromnetz im Juni haben die Aufsichtsbehörde alarmiert. Wie sie künftig die Bilanzkreistreue stärken will. 

jetzt lesen 

 

Nachrichten 

EnBW beteiligt Kommunen an den Netzen 

  

 

Rund 550 Städte und Gemeinden können Anteile an der Netze BW erwerben. EnBW-Chef Mastiaux spricht von einer "neuen Qualität der Partnerschaft". Was der Energieversorger darunter genau versteht. 

jetzt lesen 

 

Deutschland

Das Klimakabinett tagt: Was auf dem Tisch liegt 

  

 

Sommerpause? Da kann man im Umweltministerium nur müde lächeln. Im Herbst soll der neue Plan für den Klimaschutz in Deutschland stehen. Und zwar einer, der die Bürger nicht komplett auf den Baum treibt. Der Knackpunkt dürfte die gesetzliche Verankerung der CO2-Einsparziele sein, so dass genau sichtbar wird, wo es hakt. 

jetzt lesen 

 

 E-Mobilität

Gießen: Stadtwerke fördern E-Mobilität mit neuen Angeboten 

  

 

Mit einem innovativen Konzept möchten die Stadtwerke Gießen die E-Mobilität in der Region Mittelhessen in Schwung bringen. Neu ist der modulare Aufbau. 

jetzt lesen 

 

 

E-Mobilität   

Rhenag setzt voll auf E-Mobilität 

  

„Wir befinden uns noch in einem frühen Marktstadium“, sagt Rhenag-Vorstand Kurt Rommel. Der Versorger sieht sich als ein zentraler Treiber für die E-Mobilität in der Rhein-Sieg-Region und will diese Rolle noch ausbauen. 

jetzt lesen 

 

 Recht & Regulierung

Verbraucherschützer verlieren gegen Sonnen 

  

Wie viel Restkapazität muss der Hersteller einer Hausbatterie für wann garantieren? Sonnen garantiere von Anfang an zu wenig, meinte die Verbraucherzentrale. Ein Gericht sah's anders – in einem Grundsatzurteil zu Smart-Grid-fähigen Geräten. 

 

  jetzt lesen

 

Breitband

EU erlaubt Vodafone die Übernahme des Kabelnetzes in Hessen 

  

 

Einst musste die Telekom das deutsche Kabelnetz an mehrere regionale Anbieter verkaufen. Nun ist es bei Vodafone wieder in einer Hand - mit Folgen auch für Surfer und TV-Kunden in Hessen. 

jetzt lesen 

 

E-Mobilität

Mobilität der Zukunft erlebbar machen 

  

 

Fraunhofer IAO und der Hessische Rundfunk blicken per virtueller Realität ins Jahr 2049 - zu Flugtaxis, Roboterautos und Mobilitätshubs. 

jetzt lesen 

 

E-Mobilität

Keine Chance auf einen Ladestecker 

  

 

Laut ADAC gibt es in privaten Tiefgaragen fast keine Lademöglichkeit für Elektroautos. Die Politik müsse dringend Lösungen finden 

jetzt lesen 

 

Strom

Tennet-Chef kritisiert Altmaiers Zugeständnisse beim Netzausbau 

  

Wenige Wochen nach der Einigung von Peter Altmaier und den Landesregierungen Thüringen und Bayern vom Stromnetzausbau zu entlasten, kommt nun Kritik vom Übertragungsnetzbetreiber. 

jetzt lesen 

 

 

Trinkwasser

Altmühl: Landkreis stoppt Mineralwasser-Abfüller 

  

Nach massiven Bürgerprotesten wurde die geplante, expansive Förderung von Tiefengrundwasser untersagt. Diese hätte auch die öffentliche Trinkwasserversorgung gefährden können, heißt es in der Begründung. 

jetzt lesen